BLACKOUT - RATGEBER

NÖ ZivilschutzverbandBürgerservice ERNSTBRUNNDer Schutz des Menschen ist vorrangiges Ziel des Zivilschutzes. Mit dem Zivilschutz möchte der Staat seinen Bürgern helfen, Katastrophen und Notsituationen bestmöglich zu bewältigen. Zivilschutz ist der Oberbegriff für eine Vielzahl von Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor natur- und zivilisationsbedingten Gefahren für die Hilfeleistung in ent-sprechenden Notlagen. Der Österreichische Zivilschutzverband www.noezsv.at informiert die Bürgerinnen und Bürger bereits seit 1961 über alle möglichen Bedrohungsszenarien. Auch wenn wir uns heute im Herzen Europas wesentlich sicherer fühlen als früher, so gibt es dennoch zahlreiche Bedrohungsszenarien, die Vorbereitungs- und Vorbeugemaßnahmen durch Behörden, Einsatzorganisationen und allen voran auch der Zivilbevölkerung erfordern. Dabei steht der Österreichische Zivilschutzverband allen Bürgerinnen und Bürgern zur Seite. In enger Zusammenarbeit mit allen sicherheitsrelevanten Organisationen und über Landes- und Bundesgrenzen hinaus. 
 Österreich ist ein einzigartiges, lebenswertes und sicheres Land. Damit es so bleibt, sind alle Behörden sowie Einsatzorganisationen, aber auch viele freiwillige Verbände allzeit bemüht, den Bürgerinnen und Bürgern in Gefahrensituationen beizustehen. Dennoch sind wir alle angehalten, uns für den Fall der Fälle, von dem wir hoffen, dass er nie eintreten möge, selbst vorzubereiten. Umfassende Unterstützung er-fahren wir dabei vom Österreichischen Zivilschutzverband, dessen engagierte Mitglieder stets um die Förderung des Selbstschutz-gedankens bemüht sind. Durch umfassende Informationen, zahlreiche Aktionen und Vorträge leistet der Zivilschutzverband einen wert-vollen Beitrag zur Förderung des richtigen Handelns der Bürgerinnen und Bürger und zur Entlastung der Einsatzkräfte im Katastrophen-falle.

Krisen können generell besser bewältigt werden, wenn man darauf vorbereitet ist und dies trifft auch für einen Blackout zu. Aufgrund der massiven und stetig steigenden Abhängigkeiten von Strom ist jeder gefordert, seinen Haushalt zu analysieren und seine notwendige Vorsorge zu leisten. Bei einem Blackout wird nicht nur der Strom ausfallen, sondern auch das Internet, die gesamte Telefonie, Tankstellen, die Lebensmittelversorgung, Heizungen, Wärme- & Umwälzpumpen, Kühlschränke, Gefrierschränke und Elektroherde, Radio und TV-Geräte, elektrische Rolltore, Lifte u.v.m.. Auch Blaulichtorganisationen wie Rettung, Feuerwehr und Polizei, aber auch Ärzte und Krankenhäuser werden zu Betroffenen und können nur mehr eingeschränkt helfen.

BLACKOUT - RATGEBERMit dem vorliegenden BLACKOUT - RATGEBER richten wir uns an die Haushalte und insbesondere an Sie! Denn jede Einzelne, jeder Einzelne von uns entscheidet mit der eigenen Vorsorge mit, wie gut wir ein solches Ereignis bewältigen können. Nur wenn eine breite Basis der Haushalte und Bürger:innen in unserer Gemeinde mit vorbereiten, werden auch die Maßnahmen greifen und generell besser bewältigt werden, wenn man darauf vorbereitet ist und dies trifft auch für einen Blackout zu. Aufgrund der massiven und stetig steigenden Abhängigkeiten von Strom ist jeder gefordert, seinen Haushalt zu analysieren und seine notwendige Vorsorge zu leisten. Bei einem Blackout wird nicht nur der Strom ausfallen, sondern auch das Internet, die gesamte Telefonie, Tankstellen, die Lebensmittelversorgung, Heizungen, Wärme- & Umwälzpumpen, Kühlschränke, Gefrierschränke und Elektroherde, Radio und TV-Geräte, elektrische Rolltore, Lifte u.v.m..

Auch Blaulichtorganisationen wie Rettung, Feuerwehr und Polizei, aber auch Ärzte und Krankenhäuser werden zu Betroffenen und können nur mehr eingeschränkt helfen.

Mit dem vorliegenden BLACKOUT - RATGEBER richten wir uns an die Haushalte und insbesondere an Sie! Denn jede Einzelne, jeder Einzelne von uns entscheidet mit der eigenen Vorsorge mit, wie gut wir ein solches Ereignis bewältigen können. Nur wenn eine breite Basis der Haushalte und Bürger:innen in unserer Gemeinde mit vor-bereiten, werden auch die Maßnahmen greifen.

Weiters ersuchen wir alle Haushalte bzw. Bürger:innen, sich mit der CHECKLISTE für einen krisenfesten HAUSHALT zu identifizieren und die notwendigen Maßnahmen in der Familie  zu sichern.

Katastrophenschutz-Koordinator & Einsatzplanung:
Horst GANGL: ☎️ Telefon: +43 664-2403880

"ZIVILSCHUTZ ist auch SELBSTSCHUTZ" - BITTE HELFEN SIE MIT!BlackOUT - CHECKLISTE für einen krisenfesten Haushalt

Downloadbereich:
ZIVILSCHUTZ-RATGEBER Ernstbrunn 01-2022.pdf

 BLACKOUT - RATGEBER Ernstbrunn 10-2022          
 BLACKOUT - CHECKLISTE für ein krisenfesten Haushalt 07-2024.pdf 
 VORRAT-allesgecheckt.pdf (0.45 MB)        
 Infoblatt - Notgepäck und Dokumentenmappe.pdf 
Notrufnummern

Zivilschutz-HOTLINE: 

☎️ Telefon: +43 810-006306
Link: NÖ Zivilschutzverband




Download:
Datei herunterladen: PDFZivilschutz-Checkliste (krisenfester Haushalt)  

Datei herunterladen: PDFEinkaufsliste - Lebensmittelvorrat
Datei herunterladen: PDFMerkblatt - Vorratsliste                                                  

Datei herunterladen: PDFBlackOUT - Stromausfall

NÖ LandesfeuerwehrverbandRotes Kreuz Polizei  
NÖ Zivilschutzverband  Notfallinformationen Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik

Zuständig